¨ Studien- und Berufswahlorientierung an der Schule

Der kürzeste Weg der Beratung liegt direkt in der Schule.

Dank enger Kontakte zu diversen Universitäten in Deutschland und Temeswar sowie zu etlichen Unternehmen vor Ort (u.a. durch den Deutschsprachigen Wirtschaftsclub DWC) gibt es in der Spezialabteilung nicht nur etliches Informationsmaterial sondern auch viele "kurze Drähte", um die Schüler mit dem Studien- und Berufsleben in Kontakt zu bringen.

Die 10.- und 11.-Klässler machen dabei im November zwei Wochen im Betriebsparktikum ihre praktischen Erfahrungen, die ihnen bei der Orientierung oft eine gute Hilfe sind und darüber hinaus auch viel Spaß bedeuten: "In zwei Wochen hatte ich eine neue Programmiersprache gelernt und ich hatte mehr Spaß als in den Ferien." (Aryan, 10. Klasse)

In der 11. Klasse geht es außerdem im Mai für eine Woche nach Berlin, um das Universitätsleben kennen zu lernen. Darüber hinaus gibt es die individuellen Möglichkeiten des Schnupperstudiums, der zusätzlichen Beratung durch den DAAD und die Agentur für Arbeit, Messebesuche und Austausch mit Fachleuten vor Ort.

Im Bild bekommen Brianna und Emil von Angela Hoffamnn von der Universität Halle-Wittenberg Informationen zu dem auf sie zugeschnittenen Schnupperstudium - ein Service dank der guten Zusammenarbeit und des seit 2018 existierenden Kooperationsvertrages zwischen der Schule und der Universität.

Aktuelle Informationen über Wettbewerbe, Messen usw. gibt es auf Facebook.