¨Schulbrücke Weimar

20. - 28. Oktober 2016 - Eingeladen haben die Deutsche Nationalstiftung, die Robert Bosch Stiftung und die EJBW, und fünf Schülerinnen und drei Schüler des Nikolaus Lenau Lyzeums sind ihr mit ihrer Lehrerin Simona Lobont, die das Reiseprojekt mit viel Herzblut und Zeitaufwand zum wiederholten Male vorbereitet hat, ins frühwinterliche Weimar gefolgt.

Nach einer fast eintätigen Anreise ging es zu Fuß vom Bahnhof zur Jugendbegegnungsstätte, sodass wir einen ersten Blick auf Goethe und Schiller werfen konnten. Vor Ort haben sich dann die Beteiligten kennengelernt, die quer aus Europa kamen: Deutschland, Frankreich, Italien/ Südtirol, Schweden, Slowakei und Rumänien. Es gab Spiele und landestypische Speisen sowie lustige, spannende und auch ergreifende Präsentationen der unterschiedlichen Länder und exemplarischer Biografien.

Dann begann das inhaltliche Arbeiten zum Thema EUROPA anhand der Themen Frieden, Krieg, Ökologie, Ökonomie, Bildung, Werte, Demokratie, Menschenrechte, was zu  beachtlichen Ergebnissen führte - sowohl inhaltlich und fachlich als auch persönlich. Der Austausch zwischen den Jugendlichen war enorm konstruktiv und freundschaftlich und hat etliche interkulturelle Brücken gebaut.

Zurück